Unser Leitbild in der Schule Kisdorf

Unser Leitbild in der Schule Kisdorf

Wir, die Grund- und Gemeinschaftsschule Kisdorf, sind eine Schule für alle Kinder. In der Grund- und Gemeinschaftsschule werden alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterrichtet. Alle kommen bereits mit  unterschiedlichen Lernvoraussetzungen in die Schule und werden entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert und gefordert. Sie können bei entsprechender Leistung in der Gemeinschaftsschule folgende Schulabschlüsse erreichen:

    - den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss nach der 9. Klasse (ESA)
    - den Mittleren Schulabschluss nach der 10. Klasse (MSA)

Das Erreichen des qualifizierten MSA (d. h. eines festgelegten Durchschnitts) berechtigt zur Aufnahme in die gymnasiale Oberstufe. Ein Übergang zum Gymnasium kann aber auch im regulären Aufnahmeverfahren der Gymnasien mit dem Zeugnis des MSA erfolgen. Hat ein/e Schülerin/ein Schüler auf Gymnasialniveau gearbeitet, so ist bei entsprechender Leistung der Übergang an das Gymnasium Kaltenkirchen auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung gewährleistet. Dieser Übergang erfogt am Ende der Klassenstufe 10, also nach Erreichen des Mittleren Schulabschlusses.

Wir arbeiten eng zusammen mit Firmen aus der Umgebung bei der Organisation von Praktika, der Berufsvorbereitung und dem Bereitstellen von Ausbildungsplätzen. Schülerinnen und Schüler, die nach Erreichen des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses oder des Mittleren Schulabschlusses eine weiterführende Schule besuchen wollen, wechseln in berufsvorbereitende Maßnahmen oder an Fachgymnasien in Norderstedt oder Bad Segeberg. Mit dem Gymnasium Kaltenkirchen besteht eine Kooperationsvereinbarung, so dass dorthin bei entsprechender Leistung nahtlos gewechselt werden kann. Mehr als ein Drittel unserer Schulabgänger absolvierte in den vergangenen Jahren erfolgreich eine weiterführende Schule.

Das Ziel der Grund- und Gemeinschaftsschule ist es, jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten so zu fördern, dass es den individuell bestmöglichen Schulabschluss erreichen kann. Bildungschancen bleiben so lange wie möglich offen - die Kinder haben Zeit sich zu entwickeln. Es wird nicht aussortiert. Wir arbeiten in den Klassenstufen 1, 2 und 3 sowie 5 bis 7 mit Kompetenzrasterzeugnissen. Zweimal im Schuljahr finden verbindliche Zeugnisgespräche mit Klassenlehrern, Schülern und Eltern statt.

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus einem überwiegend ländlichen Einzugsbereich sowie aus Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg. Wir sind bestrebt den Schülerinnen und Schülern ein positives Lernklima zu bieten, in dem sie sich entwickeln können. Vertrautheit und Verlässlichkeit zwischen Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften sind wichtige Bausteine für eine grundlegend angenehme Atmosphäre an unserer Schule.

Schülerinnen und Schüler, die die Schule Kisdorf besuchen, werden zu einem demokratischen Umgang mit anderen erzogen. Sie sollen in ihrer Einzigartigkeit gestärkt werden und lernen, andere in deren Einzigartigkeit wahrzunehmen und zu tolerieren. Ab der dritten Klasse gibt es an unserer Schule den Klassenrat als wichtiges Instrument, um diese Werte einzuüben.  Darüber hinaus verstehen wir uns als Schule, die Schülerinnen und Schüler verstärkt dazu erziehen möchte, selbst Verantwortung zu übernehmen. Dies geschieht unter anderem  durch offene Unterrichtsformen, durch die Ausbildung von Konfliktlotsen und Schulsanitätern und durch die Übertragung eigenverantwortlich durchzuführender Aufgaben, wie beispielsweise die Teilnahme am Nachhilfeprojekt „Schüler helfen Schülern“.  Schülervertreter bringen sich aktiv in die Gestaltung des Schullebens ein.

(genehmigt durch die Schulkonferenz  am 26.11.2012)                   

 

Aktuelle Seite: Home Schulkonzept Unser Leitbild in der Schule Kisdorf